Andrea Lüdke

Andrea Lüdke ist in einem kleinen Dorf im ehemaligen Sperrgebiet geboren und begann ihre Karriere am „Theater der Altmark“ in Stendal als Bühnentechniker, Ankleiderin, Souffleuse und Regieassistentin.
Sie erhielt ihre Schauspielausbildung an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ und wurde anschließend vom Berliner Maxim Gorki Theater engagiert. Nachdem sie im Juli 1989 aus der DDR flüchtete, fand sie unter der Regie von Michael Bogdanov am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg eine neue künstlerische Heimat („Unter dem Milchwald“, „Der Sturm“, „Dancing at Lughnasa“). Aber auch die Hamburger Kammerspiele („Gerettet“, „Das Blut“) und das Altonaer Theater („König Lear“, “Ein komisches Talent“, “Adrian,der Tulpendieb“) gehören zu ihren Stammbühnen.
Bekannt wurde sie einem größeren Fernsehpublikum in ihrer Rolle als Streifenpolizistin Tanja König in der Serie „Großstadtrevier“. Sie spielte in zahlreichen Filmen wie „Haltet die Welt an“, „Scomparsi-Tödliche Leidenschaft“ ,“Geschenk der Liebe“ und in diversen Fernsehserien wie „Freunde für‘s Leben“, „Rettungsflieger“, „Notruf Hafenkante“, „ Millennium Mann", “Polizeiruf 110“, “Mord in bester Gesellschaft“, „Ein Fall für zwei“, „SOKO Köln“,  „Zwei Männer am Herd“, „ Mit Samt und Seide“, „Da kommt Kalle“, „Heiter bis tödlich-Nordisch herb“.
In der Komödie Winterhuder Fährhaus stand Andrea Lüdke bereits in "Shoppen" auf der Bühne.

Zurück

    Produktionen

  • 4 nach 40
    (Spielzeit 2014/2015)