Daniel Morgenroth

… studierte an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin und spielte über ein Jahrzehnt am Deutschen Theater Berlin, u.a. die Hauptrollen in "Peer Gynt", "Der Turm", "Das Käthchen von Heilbronn", "Kriemhilds Rache" und "Penthesilea".
Für seine herausragenden Darstellungen wurde er mit dem Förderpreis der Akademie der Künste, mit dem Daphne-Bühnenpreis der TheaterGemeinde Berlin e.V. und mit den Kritikerpreisen Alfred-Kerr-Darstellerpreis und Friedrich-Luft-Preis ausgezeichnet. Von der Fachzeitschrift Theater heute wurde Daniel Morgenroth zum Nachwuchsschauspieler des Jahres 1993 gewählt, eine der wichtigsten Auszeichnungen der deutschsprachigen Theaterwelt.

Seine Film- und Fernsehkarriere begann Daniel Morgenroth 1993 mit dem Kinofilm "Ich und Christine" mit Götz George. Seitdem konnte man ihn in unzähligen Produktionen sehen, z.B. in "Siska", "Der letzte Zeuge", "Ich schenk' dir meinen Mann", "Für alle Fälle Stefanie", "Der Alte", "Für immer Neuseeland", "Unsere Farm in Irland", "Das Echo der Schuld", "SOKO Wismar – Special", "Kreuzfahrt ins Glück", "Engel der Gerechtigkeit" und neben Dana Vavrova in dem Kinofilm "Bergkristall".
Daneben entwickelt er Texte und gab 1997 an der Staatsoper Berlin sein Regiedebüt.

Zurück