Hannes Muik

Der gebürtige Grazer absolvierte eine Tanz- und Gesangsausbildung an den Performing Arts Studios Vienna und eine Schauspielausbildung am Jim Bonney Acting Studio New York. Erste Regieerfahrungen sammelte er in Zusammenarbeit mit Werner Sobotka ("Into The Woods" am Prinzregententheater München, "The Wild Party" am Stadttheater Klagenfurt, "High School Musical" in der Wiener Stadthalle). Er inszenierte 2006 und 2007 die Eröffnung der Wiener Festwochen und zeichnete von 2008 bis 2011 im traditionsreichen Wiener Kabarett Simpl verantwortlich für die Programme "Ein großes Gwirks", "Ich bin viele", "Nach der Krise" und "Unter dem Teppich". "Das perfekte Desaster Dinner" war bereits 2011 unter seiner Regie am Stadttheater Berndorf zu sehen.
Zu seinen Engagements als Darsteller im Musiktheater zählen u. a. Produktionen am Wiener Raimund Theater ("Tanz der Vampire", "Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcoat"), an der Oper Graz ("Fame", "West Side Story"), am Theater St. Gallen ("Anything Goes", "Jesus Christ Superstar"), an der Volksoper Wien ("Hello, Dolly!") und zuletzt am Theater am Gärtnerplatz, München ("Anything Goes", "Tschitti Tschitti Bäng Bäng").
Als Choreograph war er am Staatsschauspiel Dresden ("Anatevka") und am Theater am Gärtnerplatz, München ("Der Mann Von La Mancha") tätig.

Zurück