Jennifer Ehnert

… geboren 1972 in Hamburg, ist eine sehr vielseitige Schauspielerin. Sie hat sieben Jahre in New York gelebt, wo sie nicht nur ihre Schauspielausbildung am renommierten "Lee Strasberg Theatre Institute" absolvierte, sondern auch als eine der ersten Frauen in der Geschichte des Boxsports am berühmten "Golden Gloves"-Amateurbox-Wettkampf im Madison Square Garden teilnahm. Schon in New York hat sie eigene Theaterstücke produziert, unter anderem "Moving" von Lee Kalcheim. Auch das Stück "Küss langsam", das sie gemeinsam mit ihrem Mann Michael produziert hat, wurde von ihr übersetzt und hat für drei Aufführungen den Weg nach New York gefunden. Aus dieser Arbeit ist auch der selbst produzierte Dokumentarfilm "Kissin' the apple" entstanden. Außerdem absolvierte sie eine vier Jahre lange Tournee mit "Küss langsam" durch fast alle Bundesländer, die Schweiz, Italien und Österreich. Anknüpfend an "Küss langsam" folgte das nächste Stück "Zweikampfhasen", ebenso eine Co-Produktion aus dem Hause Ehnert, das noch bis 2019 bundesweit gespielt wird.
Zurzeit ist ein erster Soloauftritt geplant und in Arbeit. Neben ihren Gastengagements an Theaterbühnen in Hamburg, Hannover, Braunschweig und Essen sowie in diversen Fernsehproduktionen, verfügt sie auch über eine große Erfahrung im Freilichttheater und sitzt fest im (Pferde)-Sattel, denn eine weitere Leidenschaft sind die Pferde und das Westernreiten, darüber hinaus ist sie ausgebildete TGT-Bodentrainerin. So sehr also die Bühne ihr Zuhause ist, genießt sie es auch mal, ihr schickes Bühnenkleid durch Cowboystiefel zu ersetzen.

Zurück