Julia Bremermann

Julia Bremermann wurde in Bremen geboren und erhielt ihre Ausbildung in Berlin, wo sie seit Anfang der 90er-Jahre an verschiedenen Bühnen Theater spielte. Im Fernsehen war sie zuerst 1992 in "Die Durchreise" (ZDF) von Peter Weck zu sehen. Es folgte "Polizeiruf 110 – Keine Liebe, Kein Leben" (ARD)  von Jan Ruzicka, sowie die Fernsehserie "Küstenwache" (ZDF). Danach ging sie für ein Jahr nach England und drehte die englische Science Fiction Serie "Space Island One". Anschließend folgte "Sweet Little Sixteen" von Peter Patzak, die Titelfigur der Kriminalreihe "Einsatz Mord – Kommissarin Fleming" (RTL) und die Serie "Die Anwälte" (RTL) von Miguel Alexandre und Züli Aladag. 2010 spielte sie, unter der Regie von Carlo Rola, "Rosa Roth - Bin ich tot?" (ZDF) und "Polizeiruf 110 - Ein todsicherer Plan" (ARD) von Jorgo Papavassiliou.
Neben mehreren Auftritten in der ZDF Krimireihe "SOKO", stand sie auch für neun Filme der ZDF Sonntagabend Reihe "Liebe, Babys und..." als Helena vor der Kamera.
Ab Februar ist sie an der Seite von Matthias Matschke in der neuen ZDF Reihe "Professor T." zu sehen.
In "Gerüchte… Gerüchte…" von Neil Simon spielte sie an der Seite von Maria Furtwängler Anfang 2013 bereits im Theater am Kurfürstendamm. 2014 übernahm sie die Rolle der Katharina in der Produktion "Paarungen" und war damit auf Tournee und auch am Hamburger Winterhuder Fährhaus zu sehen.

Zurück