Karl-Heinz von Hassel+

Die "Hasselogie" scheint fast endlos und ist seit frühester Jugend vom Theater geprägt. So war er bereits in der legendären "Faust"-Verfilmung von Gustaf Gründgens zu sehen.
Als freischaffender Schauspieler gastierte er in Bremen, Braunschweig und in seiner Geburtsstadt Hamburg. Er ging mit Maria Becker und Will Quadflieg auf Tournee und wurde 1964 vom Fernsehen entdeckt, wo er in den unterschiedlichsten Rollen agierte. Er filmte z. B. unter Rainer Werner Fassbinder "Die Ehe der Maria
Braun", "Lola" und "Lili Marlen", unter Walter Bockmayer "Die Geierwally", unter Franz Josef Wirth "Wallstein" u.v.a. Nach einigen Gastauftritten in verschiedenen "Tatort"-Filmen übernahm von Hassel 1985 die Rolle des Frankfurter Kommissars Edgar Brinkmann, den er bis 2001 in 28 Folgen spielte, stets korrekt gekleidet mit Fliege.
2001 / 2002 nahm von Hassel seine Bühnentätigkeit wieder auf und spielte auf Tournee "Für Geld macht er alles" und "After Play" (beides inszeniert von Helmuth Fuschl). Nach diesen Erfolgen war es selbstverständlich, dass er vermehrt Theater spielte. So u.a. auch am Fritz Rémond Theater und an der Komödie in
Frankfurt, an der Komödie in Braunschweig, München und am Rathaustheater in Essen.

In der Nacht zum 19.04.2016 verstarb Karl-Heinz von Hassel nach kurzer schwerer Krankheit in Hamburg.

Zurück