Kerstin Hilbig

Nach ihrem Schauspielstudium in Hamburg und anschließenden festen Theaterengagements in Bonn und Stuttgart, kehrte Kerstin Hilbig in ihre Heimatstadt Hamburg zurück. Seitdem arbeitet sie als freischaffende Schauspielerin und Sprecherin. Kerstin Hilbig erhielt 2014  den renommierten Rolf Mares Preis, in der Kategorie "Herausragende Darstellerin", als Fanny in "Der Hässliche" von Marius von Mayenburg.
In der beliebten Fernseh-Reihe "Stubbe" war sie erst kürzlich als verzweifelte Mutter, der ermordeten Maria zu sehen. Außerdem arbeitet Kerstin Hilbig regelmäßig als Sprecherin für Funk und TV und  als Dozentin für Sprache.

Zurück