Miriam Busch

... studierte Kostümdesign bei Prof. Maren Christensen in Hannover.
Nach dem Diplom ging sie als Ausstattungsassistentin an das Nationaltheater Mannheim und entwarf dort Bühnenbilder und Kostüme für »Die Räuber«, »Die sexuellen Neurosen unserer Eltern«, »3 von 5 Millionen«, »Der Schweinehirtentraum« und »Medea«.
Seit 2004 arbeitet sie als freie Bühnen- und Kostümbildnerin in Deutschland, Österreich und Korea u. a. mit den Regisseuren Stephanie Mohr, Franz Wittenbrink, Christian Hockenbrink, Jens-Daniel Herzog und KaDe Schmidt für Schauspielproduktionen wie »Der Reigen«, »Besuch bei dem Vater«, »Ein Monat auf dem Lande«, »Frühlings Erwachen«, »Speed (Good Canary)« und »Jägerstätter« am Theater in der Josefstadt/Wien, »Hamlet« am Nationaltheater in Seoul/Korea, »Die Räuber« am Stadttheater Klagenfurt, »Sonny Boys« am Schauspiel Frankfurt, »Musst boxen« am Staatstheater Nürnberg, »Tod eines Handlungsreisenden« am Staatstheater Oldenburg, »Der Riese vom Steinfeld« am Volkstheater Wien sowie für Musiktheaterproduktionen wie »Die Weberischen« und »Woyzeck & the Tiger Lillies« an den Vereinigten Bühnen Wien, »Forever Young« am Theater in der Josefstadt/Wien, »Die Dreigroschenoper« am Salzburger Landestheater, »Buddy – die Buddy Holly Story« für Stage Entertainment im Colosseum-Theater Essen sowie »Die Entführung aus dem Serail« am Staatstheater am Gärtnerplatz / München.

Weitere Informationen unter www.miriam-busch.de.

Zurück