Peter Prager

... wurde in Leipzig geboren. Nach seiner Ausbildung an der Theaterhochschule Hans Otto in Leipzig spielte er u. a. am Schauspielhaus Leipzig, am Volkstheater Rostock, am Landestheater Altenburg sowie am Stadttheater Würzburg. Sein Rollenrepertoire reicht von Clavigo in Goethes gleichnamigem Drama über Saladin in Lessings »Nathan der Weise« bis hin zu Tiger-Brown in Brechts »Dreigroschenoper«.
Neben seiner Theatertätigkeit stand Peter Prager für Regisseure wie Konrad Wolf und Rainer Simon vor der Kamera und war in Kinofilmen wie »Mama, ich lebe«, »Wengler & Söhne. Eine Legende«, »Maria, ihm schmeckt´s nicht«, »Finnischer Tango«, »Willenbrock«, »Der Tangospieler« und zuletzt in »Jesus loves me« sowie derzeit in »Heute bin ich blond« zu sehen. Er drehte zahlreiche Fernsehproduktionen und –serien, wie z. B. »SOKO Leipzig«, »SOKO Wismar«, »Stubbe« und »Der Alte«. In der ZDF-Serie »Das Duo« spielte er den Chef der Spurensicherung und Ehemann der Hauptkommissarin Marion Ahrens. Im RBB »Polizeiruf 110« war er als Mann der Hauptkommissarin, gespielt von Imogen Kogge, besetzt. Er stand für die preisgekrönte RTL-Serie »Doctor´s Diary« wie für den ZDF-Zweiteiler »Der Turm« vor der Kamera.
2013 spielte er in der SAT1-Filmsatire »Der Minister« den Gatten der Kanzlerin und war im SAT1-Film »Herztöne« als an Alzheimer erkrankter Reeder zu sehen. Außerdem war er als Admiral Canaris in dem Fernsehfilm »Die schöne Spionin« zu erleben.

Peter Prager lebt mit seiner Familie in Dresden.

Zurück