Rebecca von Mitzlaff

… steht bereits seit ihrem 12. Lebensjahr vor der Kamera. Sie wirkte in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen mit. Einem breiten Publikum wurde sie 2001 durch die Hauptrolle im Kinofilm "Knallharte Jungs" bekannt, der den Deutschen Comedypreis für die beste Kinokomödie erhielt.
Nach ihrer Schauspielausbildung an der Fritz-Kirchhoff-Schule in Berlin begann sie 2005 ein zweijähriges Theaterengagement an der Neuen Bühne Senftenberg, die im selben Jahr von der Fachzeitschrift "Theater heute" zum Theater des Jahres gewählt wurde. Hier spielte sie unter anderem das Gretchen im "Faust", Luise in "Kabale und Liebe" und Mariedl in "Die Präsidentinnen". Es folgten Gastengagements u. a. am Staatstheater Stuttgart, am Theater der Jugend in Wien, bei den Kreuzgangfestspielen in Feuchtwangen und am Alten Schauspielhaus Stuttgart, wo sie 2010 die Stella in "Endstation Sehnsucht" spielte.
Rebecca von Mitzlaff lebt mit ihrer Familie in Berlin.
"Der Mentor" ist ihre vierte Zusammenarbeit mit Folke Braband.

Zurück