René Steinke

Für René Steinke ergab sich der Wunsch Schauspieler zu werden schon zu Teenagerzeiten. Im Alter von knapp 15 Jahren kam er ins Ensemble des Berliner Rundfunks, sprach Hörspiele und synchronisierte im DEFA-Studio diverse ausländische Fernseh- und Kinoproduktionen, wie die BBC-Produktion »Prinz und Bettelknabe«.
Ende der 1980er Jahre erlernte er an der renommierten Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch sein Handwerk. Nach der Ausbildung erhielt er ein Festengagement an der Berliner Volksbühne am Rosa Luxemburg Platz, wo er u. a. Rollen wie die des treuen Leutnants Cassio in William Shakespeares »Othello« oder des Flieger Sun in Bertolt Brechts »Der gute Mensch von Sezuan« spielte.
Mitte der 1990er Jahre startete Steinke eine erfolgreiche Karriere als freischaffender Schauspieler. Er spielte in verschiedenen Serien und Spielfilmen wie z. B. in »Der Landarzt« (ZDF) und »Die Rettungsflieger« (ZDF) oder im ARD-Zweiteiler »Die Nikolaikirche« und »Polizeiruf 110«. 1999 gelang ihm mit der deutschen Action-Serie »Alarm für Cobra 11« in der Rolle des Tom Kranich der Durchbruch im Fernsehen. Nach dem Ausstieg bei der Autobahnpolizei übernahm er Hauptrollen in diversen TV-Produktionen, wie »Traumprinz in Farbe« oder »Die Braut von der Tankstelle«. In der 13-teiligen SAT1-Produktion »Plötzlich Papa: Einspruch abgelehnt!« war er in der Haupt- und Titelrolle des charismatischen und gewieften Anwalts Alexander Degen zu sehen.
Steinkes Repertoire erstreckt sich von verschiedensten Hauptrollen in Fernsehfilmen über renommierte Serien wie »Pastewka« oder »Der letzte Bulle«. 2012 stieg er als festes Ensemblemitglied in die preisgekrönte Serie »Danni Lowinski« ein. Hier spielt er die durchgehende Hauptrolle des Staatsanwaltes August von Grün an der Seite von Annette Frier.

Zurück