Sven Scheele

… wurde 1991 in Essen geboren. Kurz vor seinem Abitur gab er im Schultheater sein Schauspieldebüt als Proctor in der "Hexenjagd" von Arthur Miller. Hierbei arbeitete er mit Roland Riebeling vom Bochumer Schauspielhaus zusammen, der ihm empfahl, Schauspiel zu studieren. Dieser Zufall und der Einfluss seines Großvaters, welcher selbst Künstler war und ihn sehr ermutigte, entfachten seine Liebe für die Kunst, so dass er sich auf den Weg nach Berlin machte. Dort studierte er 4 Jahre lang an der Universität der Künste Schauspiel. Direkt im Anschluss war er während Claus Peymanns letzter Intendanz fest am BE angestellt und spielte an der Seite gestandener und junger Schauspieler in 12 Stücken mit. Seine erste Premiere dort waren Schillers "Räuber", inszeniert von Leander Haußmann.
Während seines Studiums spielte er diverse Hauptrollen in einigen Studentenfilmen und verlieh seine Stimme oft als Sprecher für Zeichentrickfilme und Hörspiele.

Zurück