Anderthalb Stunden zu spät

mit Herbert Herrmann und Nora von Collande

Herbst 2015: 11.09.-04.11.2015

von Gérald Sibleyras, in Zusammenarbeit mit Jean Dell
Deutsch von Dorothea Renckhoff und Fedora Wesseler

Spieldauer: 2 Stunden, eine Pause

Pierre und Laurence – seit über 20 Jahren verheiratet – sind zum Abendessen bei Freunden eingeladen. Pierre wartet schon seit einer Viertelstunde darauf, dass seine Frau endlich fertig wird. Doch im letzten Moment beschließt sie, dass sie keine Lust mehr hat, mitzukommen.
Denn sie will endlich einmal reden: Über sich, ihn, die Kinder und über ihre Beziehung. Aber vor allem möchte Laurence über die vielen gemeinsamen Jahre reden und über das, was vor ihnen liegt – der Ruhestand!

Auf sehr humorvolle Weise sezieren die Autoren die Wünsche und Nöte dieses liebevollen "Vorruhestandspaares" und je länger das Gespräch der beiden dauert, desto emotionaler und bewegender wird es. Alte Gewissheiten geraten ins Wanken und völlig neue Horizonte tun sich auf ...
Und so kommen Pierre und Laurence letztendlich viel zu spät: Anderthalb Stunden.

  • Donnerstag, 10.09.15 (20:00 Uhr) in Iserlohn
  • Freitag, 11.09.15 (20:00 Uhr) in Lennestadt
  • Sonntag, 13.09.15 (20:00 Uhr) in Cuxhaven
  • Dienstag, 15.09.15 (20:00 Uhr) in Hofheim
  • Mittwoch, 16.09.15 (19:30 Uhr) in Bad Oeynhausen
  • Freitag, 18.09.15 (19:30 Uhr) in Bad Salzuflen
  • Samstag, 19.09.15 (19:00 Uhr) in Herford
  • Sonntag, 20.09.15 (18:00 Uhr) in Neu-Isenburg
  • Montag, 21.09.15 (20:00 Uhr) in Eschborn
  • Mittwoch, 23.09.15 (19:30 Uhr) in Leoben
  • Donnerstag, 24.09.15 (20:00 Uhr) in Garching bei München
  • Freitag, 25.09.15 (20:00 Uhr) in Siegen
  • Samstag, 26.09.15 (20:00 Uhr) in Siegen
  • Sonntag, 27.09.15 (20:00 Uhr) in Bielefeld
  • Montag, 28.09.15 (20:00 Uhr) in Rheda-Wiedenbrück
  • Donnerstag, 01.10.15 (20:00 Uhr) in Lünen
  • Freitag, 02.10.15 (20:00 Uhr) in Bad Orb
  • Sonntag, 04.10.15 (19:30 Uhr) in Baunatal
  • Montag, 05.10.15 (20:00 Uhr) in Seesen
  • Dienstag, 06.10.15 (20:00 Uhr) in Nienburg
  • Mittwoch, 07.10.15 (20:00 Uhr) in Delmenhorst
  • Donnerstag, 08.10.15 (20:00 Uhr) in Peine
  • Freitag, 09.10.15 (20:00 Uhr) in Salzgitter-Bad
  • Samstag, 10.10.15 (20:00 Uhr) in Schüttorf
  • Sonntag, 11.10.15 (19:00 Uhr) in Plettenberg
  • Montag, 12.10.15 (20:00 Uhr) in Bad Homburg
  • Dienstag, 13.10.15 (20:00 Uhr) in Bad Homburg
  • Donnerstag, 15.10.15 (20:00 Uhr) in Amberg
  • Freitag, 16.10.15 (19:30 Uhr) in Germering
  • Samstag, 17.10.15 (20:00 Uhr) in Wesel
  • Sonntag, 18.10.15 (18:00 Uhr) in Wesel
  • Montag, 19.10.15 (20:00 Uhr) in Buchholz
  • Dienstag, 20.10.15 (20:00 Uhr) in Norderstedt
  • Mittwoch, 21.10.15 (20:00 Uhr) in Erkrath
  • Donnerstag, 22.10.15 (19:30 Uhr) in Lüdenscheid
  • Freitag, 23.10.15 (19:30 Uhr) in Bad Kissingen
  • Samstag, 24.10.15 (20:00 Uhr) in Röthenbach
  • Sonntag, 25.10.15 (15:00 Uhr) in Lippstadt
  • Montag, 26.10.15 (20:00 Uhr) in Marl
  • Dienstag, 27.10.15 (20:00 Uhr) in Emmerich
  • Mittwoch, 28.10.15 (20:00 Uhr) in Langen
  • Donnerstag, 29.10.15 (20:00 Uhr) in Hilchenbach
  • Freitag, 30.10.15 (20:00 Uhr) in Neustadt
  • Sonntag, 01.11.15 (20:00 Uhr) in Elmshorn
  • Montag, 02.11.15 (20:00 Uhr) in Werne
  • Dienstag, 03.11.15 (20:00 Uhr) in Fürth
  • Mittwoch, 04.11.15 (20:00 Uhr) in Fürth
  • Donnerstag, 05.11.15 (20:00 Uhr) in Korbach

Nach der deutschsprachigen Erstaufführung im September 2014 urteilte die Presse:

"Tolle Premiere! ... das schnurrt, das glänzt." (B.Z.)
Die Märkische Oderzeitung schrieb: "Als Regisseur setzt Herbert Herrmann auf schnelle Themenwechsel und Wortgefechte, unterstützt durch Kissenwurf- und Tanzeinlagen, die zu Recht mit einem Szenenapplaus belohnt werden."

Nach der Hamburger Premiere am Winterhuder Fährhaus untertitelt NDR 90,3: "Das Traumpaar des Boulevard-Theaters steht in Hamburg wieder auf der Bühne."
Das Hamburger Abendblatt schrieb: "Die beiden spielen sich die Bälle zu als bestens ineinander verzahntes Team."
Und die Hamburger Morgenpost resümierte: "Die schwungvoll gespielte und inszenierte Komödie trifft den Nerv der Zeit."