Soloabende mit Walter...

Soloabende mit Walter Plathe: "Alles weg’n de’ Leut’ – Der Otto-Reutter-Abend" & "Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk"

Herbst 2018: 14.09. – 21.10.2018 (Änderungen vorbehalten)

Alles weg’n de’ Leut’ – Der Otto-Reutter-Abend
nach Texten von Otto Reutter

Walter Plathe singt Otto Reutter und zeigt, wie aktuell die Couplets aus den Jahren zwischen 1900 und 1930 immer noch sind. Und wenn er seinem roten Faden folgt und immer wieder fragt: "Wie hat der Reutter das nur gemacht?", dann schwindelt er natürlich sehr charmant. Denn das Rezept hat er längst herausgefunden, das beweist sein Programm: Mimik, Gestik, Tonfall  – alles stimmt.
Die Berliner Morgenpost notierte: "Da steht ein Typ auf der Bühne und schickt sich an, die Couplets von Otto Reutter nicht nur zu präsentieren, auch noch zu aktualisieren. Und das funktioniert auch noch. ... Wie Walter Plathe diese 70 Jahre alten Attacken auf die menschlichen Schwächen – die offensichtlich zeitlos schön sind – präsentiert, ist brillant!"

 

Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk
nach der Romanvorlage von Jaroslav Hašek           

Schwejk ist durch ein amtsärztliches Attest als blöde ausgewiesen und wird im Krieg dem Oberstleutnant Lukas als Bursche zugeteilt. Sein Pflichtbewusstsein und Befehlsgehorsam übertreffen alle Erwartungen. Der "kleine Mann" verteidigt im Chaos des Krieges seine persönliche Freiheit, indem er sich mit Hilfe seines Humors souverän über die Ereignisse stellt. Mit Witz und Phantasie stellt er so ungewollt die Lächerlichkeit des Patriotismus und Militarismus bloß.

Die Ein-Personen-Version des Stücks ist Walter Plathe auf den Leib geschrieben, so dass er alle Register seines komödiantischen Könnens ziehen kann.

Nach dem "Otto-Reutter-Abend" schrieb die Bild Zeitung:
"Als Schauspiel-Entertainer mixt Plathe Kleinkunstgeschichte mit komödiantischen Miniszenen. Glänzend!"
Die  Rheinische Post notierte: "Plathe ... ließ so manche Lachträne rollen. ... Denn wer kennt sie nicht, diese kleinen Alltagsneurosen und mittleren Katastrophen, die einem das Leben so schwer machen? Nach einigen Zugaben entließ Plathe das begeisterte Publikum."

Nach dem "Schwejk" urteilte die B.Z.:
"Die Rolle sitzt perfekt, Plathe gibt dem braven Soldaten mit unerschütterlich sonniger Naivität – hinreißend." 
Die Hamburger Morgenpost konstatierte: "Walter Plathe ist ein Publikumsliebling. Wenn er gar als pfiffiger Schwejk daherkommt, ist die freudige Erwartung kaum zu übertreffen."