Katja Weitzenböck

Produktionen

… ist eine feste Größe in der deutschen Film- und Fernsehlandschaft. Sie hat den Ruf einer Kosmopolitin und in zahlreichen Produktionen im Ausland mitgearbeitet. Geboren in Tokio und aufgewachsen im fränkischen Erlangen, absolvierte sie ihre Schauspielausbildung in Paris bei Sarah Eigerman und John Strasberg. Im Anschluss folgten erste Theaterengagements in Frankreich und Deutschland.
Sie spielte neben Peter Simonischek und Daniel Olbrychski als Crissie im Kinofilm „Gebürtig“, der 2003 als österreichischer Beitrag für den Auslandsoscar ins Rennen ging.
Zu ihren TV-Hauptrollen gehören Jean-Jacques Kahns „À chacun son tour“ (France 2), Gabriel Baryllis „Seitensprung in den Tod“ (SAT.1), Bernhard Stephans „Ein Mann für gewisse Sekunden“ (ZDF), Andrea Katzenbergers „Alle Zeit der Welt“ (ARD), Christiane Balthasars „Fürchte Dich nicht“ (ZDF) und Ulli Baumanns Vierteiler „Wilde Wellen“ (ZDF). In der ZDF-Reihe „Engel der Gerechtigkeit“ (Regie: Karola Meeder, Sigi Rothemund) spielte Katja Weitzenböck die titelgebende Anwältin Dr. Patricia Engel. Im Kinofilm „Das Haus der Krokodile“, 2013 mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet, war sie die Mutter dreier Kinder, die einem Geheimnis auf der Spur ist. 2014 folgten die Hauptrollen in der zweiteiligen internationalen Rosamunde Pilcher-Verfilmung „Valentine‘s Kiss“ an der Seite von Rupert Graves und Eileen Atkins (ZDF, Regie: Sarah Harding) und in der ARD-Reihe „Vancouver Bay“ (Regie: Michael Wenning). In der ARD-Serie „Paul Kemp – Der Mediator“ (Regie: Harald Sicheritz, Wolfgang Murnberger) spielte Katja Weitzenböck neben Harald Krassnitzer die Frau eines Mediators. Zuletzt war sie als Internatsdirektorin in der ZDF-Reihe um ein Sportinternat, „Gipfelstürmer“ zu sehen.
Dem Theater ist Katja Weitzenböck immer treu geblieben, an der Komödie am Kurfürstendamm war sie in „Paarungen“ zu sehen, am Schlosspark Theater Berlin in „Auf Messers Schneide (Cancun)“. Bei den Nibelungenfestspielen in Worms war sie „Kriemhild/Karina Bergmann“ in „Gold. Der Film der Nibelungen“ unter der Regie von Nuran David Calis. Im Renaissance Theater spielt sie den Monolog „Die Frau des Michelangelo“.
Katja Weitzenböck lebt mit ihrer Familie in Berlin.

Produktionen


zurück