Luise Schubert

… wurde 1990 in Karl-Marx-Stadt (jetzt Chemnitz) geboren. Von 2008 bis 2012 studierte sie an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig Schauspiel.
Während des Studiums war sie bereits am Centraltheater Leipzig und den Theatern Chemnitz und Baden-Baden zu sehen, bevor sie für zwei Jahre festes Ensemblemitglied am Theater Heilbronn wurde. Unter anderem arbeitete sie mit Mareike Mikat, Markus Bothe, Dietrich Hillsdorf, Philip Tiedemann, Johanna Schall und Katja Wolff. 2014 spielte sie in dem Dreipersonenstück „Zweier ohne“ (UA), das in der Regie von Petra Wüllenweber für den Theaterpreis DER FAUST nominiert wurde.
Seit 2014 arbeitet sie freischaffend als Schauspielerin, aber auch Sängerin und Hörbuchsprecherin. So spielt sie regelmäßig als Gast am Schauspiel Leipzig und ab Mai 2018 veröffentlicht Amazon/Audible jeden Monat eine Folge der von ihr gesprochenen Hörbuch-Serie „Stück für Stück…“. Im Fernsehen sah man sie zuletzt als Friseuse Nathalie Winkler in der Comedy-Serie „Meine heile Welt“ von und mit Michael Kessler in der ARD (Regie: Marc Schlegel).
Neben ihrer Arbeit für Bühne und Kamera leitet sie außerdem die Theatersparte der jungen Berliner Produktionsfirma Station B3.1. Ihre aktuellen eigenen Produktionen als Spielerin, aber auch als Regisseurin, sind das Schauspiel „Fuck you, mon amour!“, „Empfänger unbekannt“ und das Hörspiel „Nur Gummistiefel sind erlaubt“.

Zurück