René Heinersdorff

… leitet im Rhein-Ruhr-Gebiet das Theater an der Kö in Düsseldorf, das Theater am Dom in Köln und das Theater im Rathaus in Essen.

Er spielt und inszeniert darüber hinaus häufig in den Komödienhäusern von München, Frankfurt, Stuttgart, Karlsruhe, Dresden, Bonn und Berlin sowie an diversen Stadttheatern. Er führte bereits über 150 Mal Regie. Heinersdorff spielte und inszenierte am Theater am Kurfürstendamm das von ihm verfasste „Sei lieb zu meiner Frau“ sowie „November“. 2015 wurde seine Komödie „Der Kurschattenmann“ mit Jochen Busse, Simone Rethel, Ingrid Steeger, Christine Schild und Christiane Rücker an der Komödie am Kurfürstendamm aufgeführt. Ein Jahr später folgte „Aufguss“.

Im deutschen Fernsehen war er in durchgehenden Hauptrollen in „Eichbergers besondere Fälle“ (ZDF) mit Walter Sedlmayr und Billie Zöckler zu sehen sowie in „Drei Mann im Bett“ (WDR) mit Jochen Busse und Karsten Speck. Zehn Jahre lang spielte er mit Willy Thomczyk, Antje Lewald und Dana Golombek in „Die Camper“ (RTL). Zahlreiche Episodenrollen in deutschen Fernsehserien folgten. Im Kino sah man ihn zuletzt in „Der Staat gegen Fritz Bauer“ von Lars Kraume.

René Heinersdorff schrieb 16 Theaterstücke, die bundesweit aufgeführt, in zahlreiche Sprachen des europäischen Auslandes übersetzt und dort auch gespielt werden. Sein Schwank „Ein guter Rutsch“ wird am Silvesterabend im Bayerischen Rundfunk zu sehen sein.

Zurück