Tanja Wedhorn

Produktionen

... machte ihre ersten Theatererfahrungen schon in der Schulzeit, bevor sie 1993 ihr Schauspielstudium an der Universität der Künste in Berlin aufnahm. Direkt nach Abschluss des Studiums erhielt sie ihr erstes Engagement am Thalia Theater in Hamburg. Anschließend ging sie als festes Ensemblemitglied an das Nationaltheater Mannheim.
Ihre ersten Dreherfahrungen machte Tanja Wedhorn 1999 als Tochter von Sabine Postel in der Serie „Nesthocker – Familie zu verschenken.“ Dem Fernsehpublikum ist sie seitdem aus zahlreichen sehr unterschiedlichen Filmen, wie z.B. „Woche für Woche“, „Schuld und Unschuld“, „Tür an Tür“ oder „Marie räumt auf“ bekannt. Für ihre darstellerische Leistung wurde sie 2005 mit dem österreichischen Fernsehpreis Romy ausgezeichnet. Als Katharina Reiff in der Reihe „Reif(f) für die Insel“ überzeugte Tanja mit komödiantischem Talent als instinktsichere Detektivin wider Willen. In der ARD-Reihe „Praxis mit Meerblick“ spielt sie die schlagfertige und charmante Ärztin ohne Doktortitel Nora Kaminski. Der Roadmovie „Liebe verjährt nicht“ mit Heino Ferch hatte 2019 seine Weltpremiere in Ludwigshafen auf dem 15. Festival des deutschen Films. Noch im selben Jahr folgte mit „Nicht ihr Ding!“ eine weitere Zusammenarbeit  von Tanja Wedhorn und Heino Ferch, sowie mit Michael Gwisdek.
2020 spielt Tanja Wedhorn in der Primetime-Serie des ZDF „Fritzie – Der Himmel muss warten“ die engagierte Lehrerin Fritzie Kühne, die völlig unerwartet die Diagnose ‚Brustkrebs‘  bekommt.

In der Komödie am Kurfürstendamm war Tanja Wedhorn zusammen mit Oliver Mommsen bisher in den Publikumserfolgen „Gut gegen Nordwind“, „Eine Sommernacht“, „Lieber schön“ sowie „Die Tanzstunde“ zu sehen. Die Inszenierung „Eine Sommernacht“ wurde 2013 bei den Hamburger Privattheatertagen mit dem Monica Bleibtreu Preis ausgezeichnet, „Die Tanzstunde“ wurde im Herbst 2019 mit dem 1. INTHEGA-Preis Die Neuberin ausgezeichnet.

Produktionen


zurück