Tino Führer

… ist in Hamburg geboren und aufgewachsen. Seinen schauspielerischen Grundstein legte er auf der "Schule für Schauspiel Hamburg". Nach seinem Abschluss erhielt er zahlreiche Theaterengagements und spielte 2008 u.a. am Theater in der Basilika in Hamburg in "Angst essen Seele auf" (Regie: Hans Sternthaner) und "Die perfekte Masche" (Regie: Gunnar Dreßler).
Um mehr über das Handwerk des Schauspielers zu erlernen, studierte Tino Führer zwei Jahre in New York an "The Neighborhood Playhouse – School Of The Theatre".
Während seines 6 -jährigen Aufenthaltes in den USA stand er für Theaterproduktionen und Lesungen auf der Bühne. Unter anderem in "Cabaret" (2010, Rita Morgenthau Theatre), "Pieces of Paper Aspiration 9/11" (2011, HERE) und "Massinissa and the Tragedy of the House of Thunder" (2011, Poet’s Dan Theatre). Er wirkte außerdem in Kurzfilmen mit und war als Produzent tätig. Seit knapp drei Jahren ist Tino Führer zurück in Deutschland und spielte u.a. den Driss in "Ziemlich beste Freunde" am Theater am Dom in Köln (2014), die Hauptrolle in "Mountaintop – Die letzte Nacht des Martin Luther King" an der Vaganten Bühne in Berlin und den Othello am Theater zum Fürchten in Wien.

Lange Jahre kennt und schätzt Tino Führer die Familie Wölffer und ist glücklich, endlich mit Jürgen Wölffer zu arbeiten und in der Komödie am Kurfürstendamm auf der Bühne zu stehen.

Zurück